Frau Morgenstern


Freitag

20

Oktober 2017

2

KOMMENTARE

Das muss weg!

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, Slow Fashion

Dieses Outfit ist das Ergebnis einer Ausmistaktion meines Kleiderschranks. Es war mal wieder an der Zeit, die in Vergessenheit geratenen Teilchen herauszuziehen und zu überlegen, ob sie mich vielleicht endgültig verlassen sollten. Das Problem ist, dass ich mich recht schwer von meinen Kleidungsstücken trennen kann, weil ich sie eben immer sehr überlegt kaufe und eigentlich auch für immer behalten möchte. Der Platz für Neuerworbenes wird also immer knapper und dieses Durcheinander macht mich wahnsinnig. Jeder weiß, wie mühselig und nervenaufreibend dieses Aussortieren sein kann. Allerdings, wenn man dabei methodisch vorgeht, ist es nur halb so schlimm. Ja, es gibt tatsächlich Richtlinien, wie man die ersehnte Ordnung in den Kleiderschrank bringt. Auf dieser Seite werden 3 verschiedene Methoden verglichen und dabei werden sogar solche Fragestellungen wie Zeitfaktor, Kosten und Nachhaltigkeit behandelt. Ich bin ein Chaot und für mich ist systematisches Handeln immer eine Herausforderung. Die Anleitungen und die Checklisten, die man dort kostenlos ausdrucken kann, machen den Weg zum ordentlichen Kleiderschrank wesentlich einfacher. Meine Vorgehensweise ist eine Mischung aus Methode 2 und 3. Und was ist mit Euch?

Zurück zu meinen ausgemisteten Teilen: Aktuell findet man ziemlich überall glitzernde Kleidungsstücke zu kaufen. Das metallische Garn – auch Lurex genannt – wird eigentlich immer wieder gerne verarbeitet. Meine Mütze und die Lurex-Hose sind beide uralte Teile, die mich nun endgültig verlassen müssen. Ich habe sie so selten angezogen, dass ich schon vergessen habe, dass ich sie besitze. Jetzt erinnere ich mich auch wieder warum: Das Zeug kratzt wie verrückt! Der Erfinder dieses Garns – Herr Lurex – war wahrscheinlich so über die positiven Eigenschaften dieser metallisierten Fasern erfreut (sie sind wirklich sehr reißfest und knitterarm), dass er gar nicht mehr an die empfindliche Frauenhaut gedacht hat. Nun ja, Lurex ist wieder „in“, ich habe die Zähne zusammengebissen und es wieder angezogen. Wisst Ihr, was für mich das Schönste an solchen Teilchen ist? Der Augenblick, wenn ich sie wieder ausziehen darf!

Ich verabschiede mich nun von diesem Glitzerzeug und sage leise „Adieu“. Als ein gerne nachhaltig agierender Mensch möchte ich Euch fragen, ob jemand von Euch eine weniger empfindliche Haut hat und diese Teile haben möchte. Wer Interesse hat, schreibt mir einfach einen Kommentar.

Wie haltet eigentlich Ihr Eure Sachen in Ordnung? Seid Ihr immer konsequent beim Ausmisten oder sind es auch eher sporadische Aktionen wie bei mir?

2 Kommentare

  1. Claudia Birk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben