Frau Morgenstern


Montag

30

Januar 2017

0

KOMMENTARE

Das Herzstück meiner Garderobe: Missoni-Kleid

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, Slow Fashion

Lange ist es her, als ich – pfeifend auf meine missliche wirtschaftliche Lage – eine der besten Investitionen meines Lebens getätigt habe. Vor etwa zwanzig Jahren stand ich vor einer Vitrine und starrte ein schönes Missoni-Kleid an, das so schnell wie möglich in meinen Schrank wandern sollte. Mein Dispo war allerdings anderer Meinung und zwang mich eine Woche Uni-Vorlesungen auszulassen und  lieber ein paar Sonderschichten als Kellnerin zu schieben. Die Alternative, das Kleid nicht zu kaufen, stand damals gar nicht zur Debatte. Was sich im Nachhinein als eine sehr kluge Entscheidung herausgestellt hat. Dieses Kleid begleitet mich nun seit zwanzig Jahren und passt sich immer wieder hervorragend meinen körperlichen Veränderungen an.

Als eine junge Studentin wickelte ich es um meinen schlanken Körper und tanzte die Nächte durch. Als ich ein paar Jahre später zu einem eisvernichtenden schwangeren Monstrum mutiert bin, begleitete mich dieses Kleid weiterhin und passte sich super meinem wachsenden Bauch an. Als mein Bauch mit der Geburt meines ersten Kindes verschwand, prägte ein anderes Körperteil diese Post-Schwangerschaftszeit: mein Hintern. Auch in dieser Lage erwies sich dieses Kleid als unentbehrlich und kaschierte auf eine dezente Art die nicht so ganz dezent wackelnden Pobacken. Glücklicherweise konnte ich mit etwas Sport und guter Ernährung mein Hinterteil ein wenig zähmen und das Kleid erfreute sich wieder an meiner schlanken Figur…diese Geschichte hat sich noch ein Mal komplett wiederholt: schlank-dicker Bauch-dicker Arsch-schlank. Das Kleid lebt immer noch und hat vor nicht allzu langer Zeit seinen ersten Einsatz als Strandkleidchen gehabt. Auch das hat es mit Bravour überstanden! Die einzigartige Qualität spricht also für sich. Ich hoffe, es begleitet mich noch eine Weile…

Habt Ihr auch solche Everlong-Teile?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben