Frau Morgenstern


Freitag

18

November 2016

3

KOMMENTARE

Be careful, it’s vintage!

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, Slow Fashion

y-9-11-2016-22lrc5

Permanent schwärme ich in den allerhöchsten Tönen von meinen Vintagestücken. Heute mal ausnahmsweise nicht. Schuld daran ist mein neuer alter Lederrock, der mich ganz schön bloß hätte stellen können.

Also, ein cooler Bleistiftrock in meiner Lieblingsfarbe „unbunt“ macht seit kurzem meine übelst überfüllte Ankleide noch ein wenig überfüllter. Ich weiß nicht, wie Ihr es handhabt, ich habe den Drang, meine neuen Kleider gleich anziehen zu müssen. Also habe ich mich entschieden, einen Büro-Montag mit einem klassischen Look zu starten. Eine weiße Bluse, mein neuer Bleistiftrock eben, schöne Heels und natürlich rote Lippen. Rote Lippen zu tragen, hat sich im Nachhinein als eine sehr kluge Entscheidung herausgestellt. Fertig angezogen, habe ich mich also hingesetzt, um meine Lippen anzumalen und habe dabei ein merkwürdiges Gefühl im Gesäßbereich gespürt: so befreiend irgendwie. Ich stehe also auf, laufe zum Spiegel, drehe mich um und mein Hinterteil begrüßt sein Spiegelbild durch die komplett offen gelegte Mittelnaht des Rockes: „Hallo!“- sagte mein Hintern. „Sei ruhig!“- antwortete ich.

Nach diesem Vorfall habe ich mich zweifach geärgert: zum einem musste ich mein Outfit neu überdenken, zum anderen kostete die Reparatur bei der Näherin das Dreifache des Kaufpreises dieses Rockes. Na ja, zum Glück passierte es mir nicht auf der Straße, während ich auf meinem Fahrrad saß.

Die Zeit ist so eine erbarmungslose Kraft der Natur, sie schont nichts in ihrer zerstörerischen Mission: nicht unsere Körper, die sie welken lässt…ja, nicht mal die alten Garne eines Vintage-Rockes! Nachdem der Rock wieder intakt war, habe ich ihn zu einem dicken alten Pulli kombiniert und dazu die uralten Overknees angezogen, die ich mal selbst zu Peeptoes umoperiert hatte (hier nachzulesen).

Fazit: Vintagestücke immer auf die Standhaftigkeit der Nähte testen, sich dabei Hinzusetzten ist das oberste Gebot!

lrc4y-9-11-2016-10lrc3lr13lr1lr8lr9lr14

Habt Ihr vielleicht auch mal ein solches Malheur erlebt?

Bilder Nailia Schwarz

3 Kommentare

  1. Stefanie Kreutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben