Frau Morgenstern


Freitag

1

August 2014

1

KOMMENTARE

Folklore

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, Global, Slow Fashion

Die traditionelle Bekleidung, die durch kulturelle und modische Globalisierung weitgehend zurückgedrängt wurde,  erlebt seit  einiger Zeit ihre Wiedergeburt. Leider werden die meisten folkloristischen Stücke im Eilverfahren billig und in Massen produziert, die Tradition wird nur sehr oberflächlich bedient.

Aus diesem Grund suchte ich sehr lange nach einem Dirndl, das meins sein sollte, eines mit Geschichte. Und ich habe es gefunden: eins in wunderschönem blau, reichlich mit Blumenstickereien in rot und weiß verziert, passte es wie angegossen. Die Erstbesitzerin erzählte mir, dass sie in diesem Dirndl ihren Mann kennen und liebengelernt hat und das vor 39 Jahren, in meinem Geburtsjahr! Nun lebt es weiter in meiner Welt und wird weniger traditionell aber mit Respekt und Liebe getragen.

 

Da ich noch eine andere Kultur in mir trage, besitze ich eine Vyshyvanka, die traditionelle ukrainische Kleidung. Diese Vyshyvanka wurde in Handarbeit aus selbsthergestellten Leinen genäht und mit wunderschönen Rosen bestickt. Sie ist ein Geschenk meiner lieben Mama. An sich trage ich meine Vyshyvanka meistens unkonventionell mit Chucks, aber an diesem Tag hatte ich Lust auf den ethnischen Ursprung. Also raus aus der Stadt, rein in die Natur. Das Weizenfeld und der See waren perfekte Begleiter, um diese Stimmung zu unterstüzten.

Yuliya-feld

Dieser Abend war etwas besonderes: meine beste Freundin und ich, Ruhe der Dämmerung, der Holzsteg eines einsamen Sees, Frauengespräche, die untergehende Sonne…irgendwie magisch.

Y-B-boot

 

 

 

1 Kommentar


Nach oben