Frau Morgenstern


Freitag

20

März 2015

1

KOMMENTARE

Beduinenkaffee

Geschrieben von , Gepostet in Reisen

BKC3 aegyp-2 B BK1 BKK IMG_1719 IMG_1726 IMG_1728 IMG_1786 K

Ich bin eine leidenschaftliche Tee- und Kaffeetrinkerin. Neugierig erschmecke ich alle möglichen Sorten und Zubereitungsweisen meiner Lieblingsgetränke, über die ich auf meinem Lebensweg „stolpere“. Vor ein paar Tagen durfte ich mit meiner Freundin den für meine Geschmacksknospen verrücktesten Kaffee genießen. Einen Beduinenkaffee: unerwartet im Geschmack, mild und scharf, aromatisch und überhaupt nicht aufdringlich. Ich glaube, das war unter anderem eine der schönsten Kaffeepausen in meinem bisherigen Leben. Nicht nur der außergewöhnliche Geschmack dieses Kaffees, sondern auch dessen Zubereitungsritual, das man hautnah in einem orientalischen Zelt direkt am Strand miterleben durfte, machte aus dem Kaffeetrinken fast schon eine Offenbarung.

Zuerst wurden die frischen grünen Kaffeebohnen über dem offenen Feuer angeröstet. Danach wurden sie per Hand in einem hohen Mörser zerstoßen und unter Zugabe von Wasser eine Weile gekocht. Den besonderen Geschmack machen allerdings die Gewürze wie zerstoßene Kardamonkapseln und Safran aus, mit denen dieser Kaffee verfeinert wird. Gereicht wird er in minikleinen Tassen (die sehen fast schon wie Puppengeschirr aus), davon trinkt man allerdings mehr als nur eine.

Traditionell werden zu diesem Kaffee Datteln gereicht. An diesem Tag und in diesem Zelt waren sie leider nicht vorrätig, also süßten wir unseren Kaffee mit konventionellem Zucker. Dabei machten wir es uns auf unzähligen Kissen bequem, lauschten der orientalischen Musik, den Wellen des Meeres und fühlten uns wie im Märchen von 1001 Nacht.

Eine sehr schöne, erinnerungsnachhaltige Erfahrung…Eben das komplette Gegenteil zu dem gewöhnlichen „Coffee to go in XL“…

Kennt Ihr den Beduinenkaffee? Wird er eventuell irgendwo in Deutschland auch serviert?

1 Kommentar


Nach oben