Frau Morgenstern


Sonntag

25

Februar 2018

0

KOMMENTARE

Cat Eye-Lidstrich leicht gemacht

Geschrieben von , Gepostet in Naturkosmetik

Wie oft bringt Euch das Schminken vom Lidstrich zur Verzweiflung? Mich hat es früher sehr oft in den Wahnsinn getrieben. Mittlerweile habe ich den Dreh raus und teile mit Euch gerne meine kleinen Tricks.

Eins mal vorne weg: man sollte sich von der Vorstellung verabschieden, dass man den Lidstrich in einem Schwung malt. In der Realität funktioniert es selten. Es kommt natürlich vor, dass man den Lidstrich an einem Auge problemlos hinbekommt, an dem anderen klappt es dann überhaupt nicht. Kommt Euch diese Situation bekannt vor? Diese verwackelten Linien machen mich so wahnsinnig, dass ich mich in meisten Fällen wieder komplett abschminke…Mit diesen Tipps kommt es nicht mehr vor:

Tipp 1: Ein guter Eyeliner! Ein gutes Werkzeug für wunderschön definierte Augen muss für mich folgende Kriterien erfüllen: er hat eine intensive und lang anhaltende Farbe, er soll gut in der Hand liegen und sich präzise auftragen lassen, es ist ein Naturkosmetikprodukt. Wer auch darauf Wert legt, dem empfehle ich den neuen Eyeliner von Inika. Er ist ergonomisch geformt, die Farbe ist wischfest und er pflegt zusätzlich noch mit Bio-Aloe Vera, Bio-Schwarztee-Extrakt. Ach ja, er beinhaltet keinen Alkohol, um die empfindliche Haut nicht unnötig auszutrocknen.

Tipp 2: Die Ellenbogen kommen auf den Tisch! Das, was beim Essen ein absoluter Affront ist, ist beim Lidstrich-Schminken ein absolutes Muss. Somit hat man schon eine ruhige Hand.

Tipp 3: Kein Augen-Make-up! Das war die ganze Zeit mein Fehler. Ich habe mich erst geschminkt und zum Abschluss habe ich dann den Lidstrich gezogen. In den meisten Fällen waren mein rechter und linker Lidstrich keine Zwillinge und ich musste sie an einander anpassen. Oft sah es am Ende noch schlimmer als vorher aus. Ich musste mich wieder komplett abschminken und einen neuen Versuch starten. Also rate ich Euch von Herzen: erst den Lidstrich absolvieren, dann den Rest schminken. Allerdings muss das Augenlid grundiert werden, somit hält der Lidstrich einfach besser. Dazu benutze ich einfach einen hellen Lidschatten.

Tipp 4: Malen nach Punkten! Statt einen Strich durchgehend aufzumalen, sollte man kleine Striche oder Punkte entlang des Wimpernrandes setzen und diese anschließend verbinden. Besonders darauf achten, dass zwischen Wimpernkranz und Eyeliner keine Lücke ist.

Natürlich habe ich das Rad nicht neu erfunden, aber mit diesen kleinen Tricks funktioniert es wirklich schneller und einfacher.

Ach ja, nicht zu vergessen:  Der Wing darf auf keinen Fall, wirklich nie, nieeemals nach unten verlaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben