Frau Morgenstern


Montag

15

Januar 2018

0

KOMMENTARE

Was braucht die Haut im Winter?

Geschrieben von , Gepostet in Naturkosmetik

Im Winter hat es unsere Haut nicht leicht, dabei ist es vollkommen egal, ob man drinnen oder draußen ist. Sieht Euer Spiegelbild auch so unerfreulich blass und grau aus? Dafür gibt es eine Erklärung: um die Wärme im Inneren des Körpers zu behalten, ziehen sich unsere Blutgefäße in der Haut zusammen. Dadurch bekommt die Haut nur eine sehr begrenzte Nährstoffzufuhr und auch weniger Sauerstoff. Ich persönlich sehe im Winter so „mitgenommen“ aus, dass ich glaube, mein Hautstoffwechsel würde einen Winterurlaub machen.

Aber nicht nur die kalte Winterluft entzieht der Haut die Feuchtigkeit, die Luft in den Innenräumen – vor allem wenn sie stark beheizt sind – tut es auch. Dazu kommt noch der ständige Wechsel zwischen den Temperaturen innen und außen.

Meine persönliche Waffe gegen diese winterlichen Strapazen heißt, sich von den Zehen- bis zu den Haarspitzen einzuölen. Damit fange ich bereits beim Duschen an und setze auf Karité Duschöl von L’Occitane. Das Duschöl enthält 10% Karitéöl, das sogar sehr trockene Haut sanft reinigt, schützt und intensiv pflegt. Der Duft ist sehr dezent und angenehm. Die Haut ist anschließend glatt und seidenweich.

Nach dem Duschen oder Baden benutze ich gerne das Grapefruit Forming Körperöl von Safeas. Das feine Körperöl hat einen angenehm fruchtig-frischen Duft, zieht rasch ein und macht die Haut schön weich. Rosmarin wirkt durchblutungsfördernd, Jojoba strafft und verleiht der Haut neue Elastizität.

Absolut süchtig bin ich allerdings nach einem besonderen Roll-On von Melvita. Der Inhalt ist 100% Arganöl. Dieses Öl ist ein wahrer Schatz und vereint einzigartige regenerierende, schützende und anti-aging Eigenschaften. Es enthält reichlich Vitamin E, was eine wichtige Rolle bei der Zellregeneration spielt. Das Praktische ist, dass man mit dem Roll-On sehr präzise die trockenen Stellen im Gesicht pflegen kann. Ich benutze ihn super gerne für meine trockenen Lippen und werde schon ganz nervös, wenn ich es nicht dabei habe. Die Suchtgefahr ist bei diesem Produkt definitiv sehr groß.

Was sind Eure Lieblingsprodukte im Winter?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben