Frau Morgenstern


Freitag

21

April 2017

0

KOMMENTARE

Mein Tipp für die durstige Haut

Geschrieben von , Gepostet in Naturkosmetik

Im Urlaub bin immer so Hin und Her gerissen: einerseits weiß ich, dass ich die Sonne meiden soll, andererseits genieße ich die Sonnenstrahlen auf meiner Haut sehr. Und das macht alt! Dass man sich immer schön brav mit einer guten Sonnencreme schützen soll, muss hier nicht wirklich erwähnt werden. Trotz dieses Schutzes wird die Haut durch die Sonne sehr strapaziert. Sie schreit förmlich nach dem Après Sole-Zeugs. Diese „Pflege danach“ ist für mich mindestens so wichtig wie die schützende Sonnenmilch. Deswegen versuche ich immer, gute feuchtigkeitspendende Produkte mitzunehmen.

Eine reichhaltige Maske kann ja nie schaden, dachte ich, während ich zu Hause meine Kosmetiktasche für den Urlaub gepackt habe. Genau diese Maske von Dr. Hauschka hat mich  letztlich auch gerettet. Denn egal wie sorgfältig ich mich für meine Urlaube vorbereite, ich vergesse immer etwas. Dieses Mal: meine Nachtcreme. Also benutzte ich diese Maske (sehr dünn aufgetragen) als meine Après-Sole-Nacht-Pflege und ein paar Mal (schön großzügig aufgetragen) als Intensivpflege. Das war das erste Mal als ich meine Haut im Urlaub nicht so „mitgenommen“ erlebt habe: keine Trockenheitsfältchen, die Haut fühlte sich weich und schön glatt an.

Die Zauberformel dieser Maske, die die Haut so nachhaltig vor Austrocknung schützt, ist die Komposition aus den Heilpflanzen Quitte und Rose und den Pflanzenölen aus Mandel, Avocado und Jojoba. Was ich besonders toll fand, ist die Tatsache, dass man die empfindliche Augenpartie nicht aussparen muss und sie gleich mitpflegen kann.

Falls Eure Haut sich wie meine vor Durst zusammenzieht, gönnt Euch unbedingt dieses Produkt. Ich glaube, ich kann sogar im Namen meiner Freundin sprechen, die in unserem Urlaub, diese Maske auch ausprobiert hat. Sie fand sie super (dabei muss ich vielleicht erwähnen, dass meine Freundin eine ziemlich wählerische Person ist).

Ach ja, bevor man ins Bett geht, sollte man vielleicht die Reste der Maske mit einem feuchtwarmen Tuch abnehmen, die Kissenbezüge werden Euch dankbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben