Frau Morgenstern


Montag

27

April 2015

0

KOMMENTARE

Wie pflegt man richtig die Nagelhaut?

Geschrieben von , Gepostet in Naturkosmetik

Diese paar Millimeter unsers Körpers werden wirklich zu oft vernachlässigt. Die Pflege – und zwar eine richtige Pflege – ist dabei aber sehr wichtig. Und das nicht nur aus rein kosmetischen Gründen. Auch schön lackierte Nägel sehen nicht besonders gut aus, wenn die Haut um sie herum angerissen, entzündet oder trocken ist. Die Nagelhaut schützt nämlich das Nagelbrett vor Viren und Bakterien. Aus diesem Grund soll die Nagelhaut nie, aber wirklich niemals abgeschnitten, abgezwickt geschweige denn abgebissen werden. Ich meide sogar Nagelstudios und pflege meine Nägel selber zu Hause, denn die rabiate Arbeitsweise mancher „Nageldesignerinnen“ ist erschreckend.

Ein Mal die Woche, am besten nach einem Bad, soll die Nagelhaut mit einem speziellen Rosenholzstäbchen vorsichtig zurückgeschoben und anschließend schön eingecremt werden. Ob es eine spezielle Nagelhautcreme (wie ich sie gerne benutze) oder einfach nur reichhaltige Handcreme ist, bleibt jedem selbst überlassen und ist reine Geschmacksache.

Eine Nagelcreme, die ich seit Jahren gerne verwende, ist von Le Couvent des Minimes. Sie pflegt, nährt, kräftigt und regeneriert das Nagelbett und die Nagelhaut mit Shea Butter, Aprikosen- und Myrrhenöl.

nhC

Also Ladies, cremen, cremen, cremen und nicht schneiden!

Wie sind Eure Erfahrungen mit der Maniküre in Nagelstudios?


Nach oben