Frau Morgenstern


Mittwoch

9

August 2017

2

KOMMENTARE

Easy Cooking

Geschrieben von , Gepostet in mmh...

Eigentlich koche ich ganz gerne. Immer wieder dann, wenn ich Lust und Zeit dafür finde. Ich kann es nur nicht leiden, wenn das Essenkochen meinen Tagesablauf zu sehr strapaziert. Jedes Mal bin ich gezwungen, mehrere Hürden zu nehmen: Was soll ich kochen? Sind alle Zutaten vorrätig? Habe ich überhaupt soviel Zeit für das ganze Tamtam? Ja, verdammt, es ist zeitaufwendig und das nervt. Das können natürlich auch nur diejenigen nachvollziehen, die ihre kostbare Lebenszeit mit einem Kochlöffel in der Hand verbringen müssen. Höre ich da eventuell leise Zustimmung?

Am Schlimmsten sind noch Situationen, wenn die Bekochten einen Mordshunger haben und einen noch zusätzlich unter Druck setzen. Ganz übel ist es auch, wenn man selbst Hunger hat und vor einem Dilemma steht: soll ich mich dem schnellen Junkfood ausliefern lassen, um es anschließend zu bereuen und sich wie ein Häufchen Elend zu fühlen oder soll ich tatsächlich was Gesundes kochen und sich solange der masochistischen Kraft des Hungers unterwerfen? Tja, es ist hart.

Aus diesem Grund habe ich immer einen kleinen Vorrat in meinem Kühlschrank, der die Zubereitung von gesundem Essen kinderleicht und superschnell macht: Ein absolut phänomenales Dressing für einen schnellen Salat und ein wahnsinnig leckeres Pesto für alles andere. Ja, okay, die eine oder andere TK-Pizza ist auch drin. Ich bin alles andere als perfekt.

Das Rezept dieses Dressings ist eigentlich der meist gelesene Beitrag meines Blogs. Verrückt, nicht? Ich schmeiße mich in alle möglichen Outfits, teste eine Unmenge an Beautyprodukten, tippe mir die Finger wund und ein simples Dressing-Rezept ist am Ende der Renner meines Blogs. Aber ich freue mich natürlich, dass auch meine Rezepte bei Euch so gut ankommen.

Hier ist meine neue Kreation: ein Zitronenmelissen-Pesto. Passt einfach genial zu Pasta, Fleisch und Gemüse.

50g Pinienkerne

1 Bund Zitronnenmelisse, Blätter abgezupft

50 g Parmesan

200 ml Olivenöl

5 EL Zitronensaft

Salz

Die Pinienkerne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen. Dann zusammen mit den übrigen Zutaten im Mixer pürieren und mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Da ich es schnell, unkompliziert und am Besten natürlich gesund mag, habe ich eine Zucchini in Scheiben geschnitten, schnell in einer Grillpfane angebraten und mit meinem frisch gemachten Pesto vermischt. Easy und schnell. So, und jetzt gehe ein neues Outfit ablichten lassen.

Was kocht Ihr eigentlich, wenn der Hunger Euch überwältigt?

2 Kommentare

  1. Anja P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben