Frau Morgenstern


Mittwoch

20

April 2016

0

KOMMENTARE

Avocado-Kokosmilch-Eis

Geschrieben von , Gepostet in mmh...

Wer kann an keiner Eisdiele vorbei gehen? Ich und noch mal ich. Manchmal muss ich sogar meine Kinder als Tarnung mitnehmen, weil es mir einfach peinlich ist, zum zweiten Mal an einem Tag dieselbe Eisdiele aufzusuchen.

Das Lustige an der Geschichte ist, dass meine Eis-Auswahl immer noch nach „gesund“ klingt. Eine meiner Lieblingssorten ist zum Beispiel Joghurt-Erdbeere. Das auch diese Sorte aus Zucker und Sahne besteht, ist mir schon klar, trotzdem signalisiert mir der Name dieser Eissorte etwas Gutes und diese Info reicht für mich schon irgendwie aus, um die anfängliche Reue zu unterdrücken.

Nun ja, ich habe jetzt eine Home-Made-Eis-Alternative, die nicht nur nach „gesund“ klingt, sie ist auch tatsächlich gesund. Gesund und lecker! Und cremig! Und easy zuzubereiten! Seid Ihr gespannt?

Gebraucht werden:

2 Avocado

400 ml Kokosmilch

4 EL Kokosblütensirup

1 EL Limettensaft

Alle Zutaten im Mixer gut vermischen. So, das war’s schon. Wer eine Eismaschine hat, dem gratuliere ich an dieser Stelle von ganzem Herzen. Ich selbst bin so ein Küchenminimalist: ich besitze kaum Küchengeräte, da diese meine optische Wahrnehmung stören. Wie gut, dass mein Pürierstab nicht so viel Platz wegnimmt und ich ihn immer verstecken kann. Die Variante ohne Eismaschine sieht folgendermaßen aus: Eine Dose oder Schüssel aus Edelstahl mit der Eismasse eine halbe Stunde in das Tiefkühlfach stellen. Danach wieder rausholen und die Masse noch mal aufschlagen, damit sich keine großen Eiskristalle bilden. Zurück in das Tiefkühlfach und nach einer halben Stunde das Prozedere wiederholen. Danach das Eis in Ruhe endlich mal gefrieren lassen. So 4 Stunden etwa.

Dieses Eis kann mit einem echten Milchspeiseeis geschmacklich gut mithalten, da Avocado und Kokosmilch reichlich Fett beinhalten (allgemein bekannter Geschmackträger). Aber keine Sorge: Avocado-Fett ist eines der gesündesten Fette, das voll mit ungesättigten Fettsäuren ist. Und was ist mit Kokosmilch? Dank ihres hohen Anteils an mittelkettigen Fettsäuren wird die Kokosmilch – ähnlich wie Kohlenhydrate – vom Körper als schneller Energielieferant genutzt aber im Gegensatz zu anderen Fetten  nur selten ins Fettgewebe eingelagert. Kokosmilch kann daher sehr gut beim Abnehmen helfen.

An dieser Stelle möchte ich ehrlich bleiben. Mein Beitragsbild war natürlich nicht die Portion, die ich gegessen habe. Da das Eis so gesund ist, hatte ich keine Reue, mich damit satt zu essen. Hier kommt schon die ganze Wahrheit:

E4

Viel Spaß beim Ausprobieren und schreibt mir, wie es Euch geschmeckt hat…


Nach oben