Frau Morgenstern


Montag

27

November 2017

1

KOMMENTARE

Tradition trifft auf Glamour

Geschrieben von , Gepostet in Lifestyle

Ein mit Diamanten und Roségold veredeltes Schmuckstück aus New Zealand passt gerade perfekt zu meiner Stimmung. Sehnsüchtig fiebere ich meinem Urlaub entgegen und wenn diese schöne Walflosse an meinem Hals baumelt, kann ich die warmen Sonnenstrahlen und das erfrischende Meereswasser fast schon spüren.

Die schöne Veredelung dieses Maori-Anhängers stammt von Haya Jewellery. Die Idee, Naturmaterialien wie Knochen mit Diamanten und Gold in Verbindung zu setzten, finde ich einfach wunderbar. Das ist aber auch typisch für die Schmuckstücke von Haya, die eben keine Massenware sind. Dahinter steckt noch eine wunderbare Idee, die Tradition der Kunstschnitzerei der Maori-Kultur nicht aussterben zu lassen.

Früher wurden solche Anhänger aus Walknochen hergestellt. Heutzutage wird ein aus Walknochen geschnitzter Schmuckanhänger nur noch zur Bewahrung der Tradition gefertigt.
Für den offenen Markt werden nur Rinderknochen benutzt, was auch sehr nachhaltig ist.

Mein Anhänger stellt eine Walflosse dar und ist ein Symbol für Schnelligkeit und Stärke. Werde ich Euch jetzt zu spirituell? Ach, ich bewundere einfach die großartige Verbundenheit der Maori-Kultur zur Natur mit all ihren Lebewesen. Und das Bling-Bling-Finish von Haya macht es noch zusätzlich so wunderbar glamourös.

Wie gefällt Euch dieser Anhänger?

1 Kommentar

  1. Anja P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben