Frau Morgenstern


Dienstag

5

April 2016

2

KOMMENTARE

Kennt Ihr Muay Thai?

Geschrieben von , Gepostet in Lifestyle

Dieses Mal bleibe ich am Ball. Dieses Mal meine ich es wirklich ernst und ziehe es auch durch. Ich habe für mich eine Sportart entdeckt, die mich im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen hat. Es geht um Muay Thai: der Nationalsport Thailands. Eine waffenlose Kampfkunst, die gleichermaßen einen Knock-out durch Ellenbogen aber eben auch strenge Ethikvorstellungen lehrt.

Das Outfit muss natürlich auch stimmen. Da man an den Schuhen eine Menge Kohle sparen kann (man braucht nämlich gar keine) kann man das Geld getrost in ein paar schöne und praktische Teile investieren. Ich habe mich auf ABOUT YOU umgeschaut und gleich zwei Outfits zusammengestellt. Besonders gut geeignet sind Runnig-Sportartikel. Für die Beinfreiheit braucht man Leggins (diese coole Leggins mit dem Rauch-Print ist atmungsaktiv und trocknet in Sekundenschnelle) oder Shorts (besonders gut sind Shorts mit integrierten „Beinchen“), die weibliche Brust braucht auf jeden Fall eine extra Unterstützung (von diesem Sport-BH von PUMA bin ich persönlich begeistert) und ein cooles T-Shirt (Keeps-you-Dry von PUMA ist perfekt) gehört natürlich auch dazu.

mt1MTC5

mtb2MTC6

Das erste Mal war hart! Meine leichtsinnige, ja fast schon tussige Vorgehensweise hat mich gleich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Apropos Boden…der Boden im Studio war dreckig, nass und es roch allgemein nicht wirklich frisch. Am ersten Tag konnte ich diesen Geruch noch nicht wirklich kategorisieren, er war einfach nur „Bähhh“, mittlerweile weiß ich, dass das der Geruch eines harten Trainings ist, eines Trainings voller Schweiß und Schmerz.  Vergeblich erhoffte ich mir bei meinem ersten Mal etwas Rücksicht auf  meine Unsportlichkeit. 75 Minuten waren durchgetaktet: Seil springen, Burpees, Jumping Jack, Boxhandschuhe anziehen, links, rechts, uppercut…drei Minuten durchziehen und die Handschuhe ausziehen, 1 Minute Sit-ups, Bratzen anziehen und in den Schutz gehen, drei Minuten aushalten, 1 Minute Klimmzüge, Boxhandschuhe anziehen und so weiter… 75 Minuten waren wir Krieger und obwohl jeder sein eigenes Ding bekriegt hatte (Angst, Frust, extra Kilos) …nach dem Training bedankt man sich persönlich bei jedem Einzelnen für die gemeinsam durchgestandene Zeit. Ein wahnsinniges Glücksgefühl verbreitete sich schnell im müden Körper und obwohl ich meine Arme nicht mehr heben konnte, fühlte ich mich einfach nur selig. Das Gefühl nach diesem Training glich einer absoluten Befriedigung. Irgendwie brachte mich mein Fahrrad nach Hause und mein ausgepowerter Körper schaffte es, sich in die Badewanne zu legen. Da lag ich, lange, sehr lange, bis das Wasser unangenehm kalt wurde und mein leerer Energiespeicher sich laut gemeldet hatte. Reuelos verspeiste ich anschließend eine Menge Kohlenhydrate und wurde noch glücklicher. Ich hatte einfach ein gutes Körpergefühl, ich spürte meine Muskeln, auch die, von deren Existenz ich bisher nicht mal wusste.

Ich bleibe definitiv dabei. Muay Thai ist mein Ding!

Habt Ihr schon für Euch die perfekte Sportart gefunden?

MTC3

2 Kommentare

  1. Stefanie Kreutz
  2. Daniel_Pries7

Nach oben