Frau Morgenstern


Samstag

23

Februar 2019

0

KOMMENTARE

DIY: Blazer-Upgrade

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, DIY

Ich bin ein Liebhaber der Klassiker. Ein gut geschnittener, grauer Kaschmir-Blazer von MaxMara ist ein Beispiel aus meinem Kleiderschrank. Der Blazer ist seit 15 Jahren ein Teil meiner Garderobe und wird sowohl im Büro als auch außerhalb immer wieder sehr gerne angezogen.
Neuerdings beim Aufräumen stolperte ich über eine Kiste voll mit Wolle, die ich in einer meiner Findungsphasen angeschafft hatte…damals dachte ich, Stricken sei mein Joga…bis ich herausgefunden habe, dass eigentlich Thai Boxen mein Joga ist!

Ich hatte also einen Blazer, ich hatte Wolle, eine DIY-Idee und eine neue Serie auf Netflix. Die Franzen an die Ärmel anzubringen, ist ein Kinderspiel und braucht eigentlich keine großartige Anleitung. Den Strick in einzelne Stücke zu schneiden, hat mein jüngerer Sohn bravourös erledigt. Danach habe ich sie einzeln an den Blazer angenäht. Kein Hexenwerk, sondern reine Fleißarbeit. Zeitlich hat es genau zwei Folgen einer Netflix Serie gebraucht. Eigentlich kann ich mir nie leisten, ausgiebig Netflix zu konsumieren. Ich habe schlichtweg keine Zeit dafür. Wenn ich ein freies Zeitfenster habe, leide ich unter schlechtem Gewissen, es mit Netflix zu vergeuden…Geht das vielleicht jemandem auch so? Wenn ich allerdings dabei etwas Sinnvolles machen kann (wie z.B. die Küche aufzuräumen oder eben einen Blazer aufzuhübschen) dann gucke ich gerne Netflix. Irgendwelche Empfehlungen?

Zurück zum Blazer: Mit dem Resultat war ich eigentlich recht zufrieden. Ich stand vor dem Spiegel und bewunderte meine Handarbeit als mein Mann zu Tür rein kam und (wie fast immer) einen vernichtenden Satz aussprach: Hey Jungs! Kommt her! Mama macht sich fertig für den Fasching! Diese Art (mich auf den Arm zu nehmen) kenne ich nur zu gut und meine spontane Reaktion kennt zwei Szenarios, die ich abwechselnd anwende:

1. Ich zucke mit den Schultern und sage etwas in Richtung: von einem Fashion-Banausen kann ich nichts Anderes erwarten
2. Ich nehme es mir so sehr zu Herzen, dass ich ausflippe und bringe meinen Mann dazu, sich für seine unverfrorene Art und seinen unmöglichen Umgang mit einer Künstlernatur zu entschuldigen

Was glaubt Ihr, welche Variante habe ich dieses Mal verwendet

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben