Frau Morgenstern


Samstag

26

Januar 2019

0

KOMMENTARE

Schmuckreinigung leicht gemacht

Geschrieben von , Gepostet in DIY

Immer mal wieder (trotzdem noch zu selten) überkommt mich ein Putzanfall besonderer Art: ich räume meinen Schminktisch auf. Dabei sortiere ich das Schminkzeug, wasche meine Schminkpinsel, sortiere meine Nagellacke nach Farben und reinige meine Schmuckstücke. Das hört sich nach viel Arbeit an, ist aber halb so schlimm. Diamantenschmuck selbst zu reinigen, ist eigentlich wesentlich leichter als Silberbesteck zu polieren.
Um Lieblingsschmuckstücke wieder zum Strahlen zu bringen, brauchen wir lediglich vier Sachen: Seifenwasser, etwas Salz, ein weiches Bürstchen und ein Poliertuch.

Die Reinigungsprozedur gleicht eher einer Wellness-Anwendung: Zunächst ein spezielles Schmuckreinigungsbad vorbereiten oder alternativ ein paar Tropfen Flüssigseife in eine kleine Schüssel geben und mit warmem Wasser vermischen. Der Schmuck kommt dann ins Schaumbad und relaxt sich 20-30 Minuten. Schwer zugängliche Stellen (wie zum Beispiel Ohrringverschlüsse) kann man mit Hilfe eines Salz-Peelings reinigen. Dafür etwas Salz auf ein weiches Bürstchen geben (ich habe meine Augenbrauen-Bürste genommen) und vorsichtig den Restschmutz entfernen. Nach der Reinigung kommt der Schmuck in eine Schüssel mit klarem Wasser, damit das Reinigungsmittel und die Salzrückstände sich komplett lösen können. Zum Schluss gibt es eine schöne Dusche: man hält die einzelnen Schmuckstücke unter fließendes Wasser und denkt dabei natürlich daran, den Abfluss des Beckens zu verschließen. Anschließend wird der Schmuck zum Chillen auf einem dicken Baumwollhandtuch ausgelegt und über Nacht in Ruhe gelassen. Danach ist er absolut trocken und kann mit einem speziellen Poliertuch wieder zum Glänzen gebracht werden. Und er sieht wieder wie neu aus! Versprochen!

Bewahrt Ihr Eure Schmuckstücke in Schmuckkästchen auf? Das sollte ich mir wohl wieder angewöhnen. Denn damit beginnt der eigentlicher Schutz der Schmuckstücke vor Kratzern und Verschmutzung. Vor allem sollte man darauf achten, die Diamanten-Schmuckstücke getrennt voneinander aufzubewahren. Da Diamanten die härtesten Edelsteine sind, kann ein Diamant nur durch einen anderen beschädigt werden. Ich habe keine große Schmuckschatulle für meinen Schmuck, bewahre aber zum Glück die Originalverpackungen immer auf und nachdem ich alles wieder auf Hochglanz gebracht habe, versuche ich auch meinen Schmuck ordnungsgemäß unterzubringen. Mal schauen, wie lange ich diese Ordnung beibehalten kann…

Geht Ihr immer ordentlich mit Euren Schmuckstücken um?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben