Frau Morgenstern


Mittwoch

13

Juni 2018

1

KOMMENTARE

Halbe Sachen

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere, DIY

Eigentlich mag ich keine halben Sachen. Wie heißt es so schön: Halbe Eier rollen nicht? Halb wahr ist auch gelogen? Halb zehn ist eben nicht fünf? Allerdings gibt es durchaus die bessere Hälfte! Also ich in meiner Ehe…Nein, ich mache natürlich Quatsch.

Mit meiner aktuellen DIY-Geschichte möchte ich allerdings zeigen, dass eine Hälfte manchmal eben die bessere Variante sein kann. Jeder von uns hat ja im Schrank ein paar Kleiderleichen liegen: Zu enge Jeans, die man nicht aussortiert, weil man natürlich noch abnehmen will, ein Kleidchen, das einen an einen besonderen Sommer erinnert, oder einfach nur ein sauteures Teil, das man eigentlich fast nie angezogen hat, dafür aber einen Haufen Geld ausgegeben hat und es nicht übers Herz bringt, sich davon zu trennen. Ich persönlich trenne mich überhaupt nicht gerne von meinen Sachen. Es ist mit schon ein paar Mal passiert, dass ich ein Teil mehrere Jahre nicht getragen habe, sobald ich es dann aber aussortiert habe, brauchte ich genau dieses Kleidungsstück, um ein perfektes Outfit zu kreieren. Also horte ich wie besessen meine Kleider-Schätzchen.

Eines dieser Teile war ein schwarzer Blazer, der vor vielen Jahre perfekt saß, nach der Geburt meiner Kinder allerdings nicht mehr. Ich habe ihn geliebt und gehofft, eines Tages wieder die alte, super dünne Yuliya zu werden…aber mittlerweile habe ich realisiert, dass die Größe 34 utopisch ist und ehrlich gesagt mittlerweile auch von meiner Seite aus nicht mehr erstrebenswert ist. Also habe ich den viel zu kleinen Blazer halbiert und diese zweite Hälfte saß auf einmal einfach nur perfekt. Die andere Hälfte habe ich natürlich nicht weggeworfen. Hat vielleicht jemand von Euch Lust darauf? Wie findet Ihr meinen neuen Halb-Blazer?

1 Kommentar

  1. Klaudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben