Frau Morgenstern


Freitag

12

August 2016

1

KOMMENTARE

Vom Winde verweht

Geschrieben von , Gepostet in Anywhere

TS2T7

Mein momentanes Lieblings-Accessoire ist ein Herrenhut. Ein kleiner runder Florentiner aus Stroh, der sich in den 1920er Jahren in der Männermode etabliert hatte und gerade ein Revival auch auf Frauenköpfen feiert. Wegen seiner Kreisform und seines gezackten Randes kennt man ihn auch unter dem Namen Kreissäge. Wegen seiner maritimen Herkunft wurde er im englischen Raum auch Boater, im französischen Canotier oder Matelote genannt.

Dieses wunderbare Exemplar habe ich natürlich in einem Vintageladen gefunden und hierbei handelt es sich tatsächlich um ein Uraltes-Stück, das allerdings fast wie neu ausschaut. Auf unserem kleinen Familienausflug hatte ich ihn ständig auf dem Kopf und galt für meine Kinder als eine absolute Spaßbremse. Eigentlich bin ich immer für jeden Spaß zu haben, nur nicht, wenn es sich um solche Unikate handelt, die Jahrzehnte unberührt geschlummert haben und dann Gefahr laufen, von patschigen Kinderhändchen innerhalb weniger Minuten zerstört zu werden. Auch wenn meine divenhaften Allüren sich in das Gedächtnis meiner Kinder einbrennen sollten, diesen Hut habe ich vor zerstörerischer Jungs-Gewalt gerettet.

Das einzige Manko dieses Hutes ist seine absolute Unbrauchbarkeit an der Nordseeküste. Der Wind war neben meinen Kindern sein zweitgrößter Feind. Weil ich solche Angst hatte, dass er mir vom Kopf geweht wird und im Atlantik landet, musste ich ihn ständig an meinem Kopf festhalten. Ich sah bestimmt komplett bescheuert aus als ich mit einer Hand meine Kinder abgewehrt hatte, die diesen Hut die ganze Zeit auf ihre Köpfe setzen wollten, und mit der anderen gegen den Wind ankämpfte…na ja, ich gebe nicht so schnell auf, mein Hut und ich blieben unzertrennlich. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Urlaub, dort herrscht nämlich absolute Windstille.

Wer auch Lust auf so eine Kreissäge bekommen hat, hier gibt es ein schönes und relativ kostengünstiges Exemplar.

Wie gefällt Euch mein Männerhut?

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nach oben