Frau Morgenstern


Montag

22

Februar 2016

5

KOMMENTARE

Leder im Büro

Geschrieben von , Gepostet in Advowear, Slow Fashion

 

LBC3PS7LBC6PS4kPS6Letztens hatte ich einen interessanten Beitrag einer Bloggerin gelesen. Es ging um die Kleidungstücke, die eine Über-30-Jährige-Frau auf keinen Fall mehr tragen sollte. Hmmm…ich mache also alles falsch. Eigentlich dürfte ich ihrer Meinung nach keine Röcke mehr tragen, die meine alten Knie offenbaren, ich müsste auch meine welke Haut unter einem Rollkragenpulli verstecken, auch meine Figur allgemein wäre nun ab 30 nicht repräsentativ genug, um sie mit engen Kleidern zu bedecken. Diese Fashion-Bloggerin (wahrscheinlich gerade mal volljährig geworden!) hatte mir – einer alten Frau – wärmstens ans Herz gelegt, keine Fashion-Experimente mehr zu unternehmen, sondern mich meinem Alter hinzugeben und den – nicht mehr so jungen Körper – entsprechend zu verhüllen.

Tja, was soll ich nun davon halten? Nicht viel! Ich bleibe einfach mir altersunabhängig selbst treu. Denn ich habe einen riesen Spaß am Experimentieren und das werde ich auch durchziehen bis ich kraftlos in einem Schaukelstuhl sitze.

Nun ja, ich begehe mal wieder ein Fashion-Fauxpas und ziehe eine kurze Ledershort samt einem Lederblazer ins Büro. Irgendwie ist dabei so ein tougher Büro-Look entstanden. Findet Ihr nicht auch? So tough und ein wenig Rock&Roll halt. Beide Teile sind von einem großartigen französischen Modelabel Plein Sud, die ich seit einer Ewigkeit immer wieder gerne anziehe. Dieser Blazer gehört auch zu meinen Lieblingsteilen, die ich hasse. Etwas verwirrend, ich weiß. Ich versuche es zu erklären: Dieser Blazer ist wie ein Barometer, der meine körperliche Verfassung bestimmt. Wenn ich ihn anziehe, merke ich sofort, ob die Waage mir eine unangenehme Botschaft offenbaren möchte. Er ist einfach richtig eng geschnitten, so dass jede unangebrachte Schlemmerei ihn nicht mehr zugehen lässt. Leider ist es oft so: wenn ich ihn anziehen möchte, weil ich ihn so liebe, muss ich ihn auch gleich wieder ausziehen, weil er eben einfach zu eng ist. Dann hasse ich ihn! An diesem Tag passte er wie angegossen! Ach ja, und mein Mantel wurde ja gar nicht für Frauen gemacht, diesen habe ich in einem Vintage-Laden in der Männerabteilung gekauft.

„OMG! Eine Modesünderin!“- würde wohl das junge Blogger-Ding beim Betrachten dieser Bilder aufschreien… ich wiederum finde, dass Mode gar keine Regeln braucht.

 

PS1SWkPS3k2

Eure Meinung würde mich wirklich interessieren. Sollen Alter und Mode tatsächlich Rücksicht aufeinander nehmen, um in unserer Gesellschaft zu bestehen?

Bilder © Nailia Schwarz

Blazer Plein Sud//Schort Plein Sud//Bluse H&M Conscious//Mantel vintage//Tasche Louis Vuitton//Sunnies MOSCHINO

 

5 Kommentare

  1. Klaudia
  2. Micha Mayer

Nach oben